Lehle Parallel SW II
Artikelnummer 1030
1-parallel-effectloop-switch.png 2-parallel-effectloop-switch-balanced-signals.png 3-parallel-mix-switch.png 4-parallel-switch-balanced-out.png 5-parallel-switch-balanced-out-DAW.png
01-Gold-RS.jpg Goldkontaktierte Relais & Schalter
Das Signal, das von den Tonabnehmern einer E-Gitarre oder eines E-Basses kommt, ist so schwach, dass minderwertige Kabel, kalte Lötstellen oder billige Kontaktmaterialien den Sound hörbar beeinträchtigen. Um diese schwachen Signale verlustfrei schalten zu können, müssen die Kontakte der Schalter aus besonderen Materialien hergestellt sein. In allen Lehle-Switchern werden spezielle goldkontaktierte Relais oder goldkontaktierte Schiebeschalter verwendet, die ein absolut verlustfreies und zuverlässiges Schalten garantieren.
05-Gain.jpg Gain regelbar
Die Anpassung der Lautstärke oder des Verzerrungsgrades über einen Gain-Regler ist in vielen Anwendungen unverzichtbar. Die Gain-Regler der entsprechenden Lehle-Produkte bestehen aus schwarz eloxierten Aluminiumknöpfen, die in das Gehäuse eingelassen sind. Sie lassen sich durch flaches Auflegen eines Fingers leicht drehen, können aber im Bühnenbetrieb oder beim Transport aufgrund ihres abgesenkten Einbaus nicht unabsichtlich verstellt werden.
06-Stereo.jpg Stereo
Viele Effektgeräte haben Stereoausgänge. Oder: Manche Instrumente besitzen zwei Pickup-Systeme, z. B. herkömmliche magnetische Tonabnehmer und Piezo-Typen für einen akustisch klingenden Sound. Diese zweikanaligen Stereo-Signale lassen sich problemlos mit dem entsprechenden Lehle-Equipment verwalten. Alle stereofähigen Lehle-Produkte sind selbstverständlich auch mono zu betreiben.
07-30V.jpg 30V Spannung intern
Um die Dynamik von Röhren-Verstärkern voll auszunutzen, wird die Eingangsspannung bei den Lehle-Produkten mit diesem Zeichen hinter der Stromversorgungs-Buchse gleichgerichtet, gefiltert, stabilisiert und anschließend auf 30V geboostet.
07-mono-to-stereo-switch.jpg Mono-auf-Stereo-Schalter
Effektgeräte mit Monoeingang und Stereoausgang kannst du ohne Einschränkung in den Signalpfad einbinden.
25-colourkeyboard.jpg Neue Farbpalette
Alle Produkte, die dieses Zeichen tragen, verfügen über eine individuelle Farbenkombination aus „Le Corbusier’s Farbenklaviatur“. Diese Selektion unterstreicht die Funktion des jeweiligen Produkts mit einer angenehmen, matten Haptik.
• True-Bypass-Parallel-Effektlooper und Stereo-Mixer
• diskrete Class-A-Eingangsstufen
• 122 dB Dynamik dank 30-V-Technologie
• drei verschiedene Betriebsmodi: Latching, Momentary oder Mixed-Mode
• Mono und Stereo kombinierbar
• aktive Umschaltknackunterdrückung

Der LEHLE PARALLEL SW II ist ein kompakter und vielseitig verwendbarer Line-Mischer für klanglich hohe Ansprüche. Mit dem LEHLE PARALLEL SW II lassen sich die Signale von deinen Effektgeräten zum Originalsignal hinzumischen, wahlweise vor dem Amp oder in dessen Effektweg verkabelt. Die Pegel des Send- als auch des Return-Weges kannst du dabei separat anpassen und das Verhältnis zum Originalsignal mit dem Mix-Regler optimal einstellen. Alle Buchsen sind stereo ausgeführt, somit finden nun auch deine Stereoeffektgeräte ihren Platz im Signalpfad des LEHLE PARALLEL SW II.
Dank der diskret aufgebauten Class-A-Eingangsstufen mit JFET-Technologie sind die Eingänge des LEHLE PARALLEL SW II für hochohmige Signale wie die von E-Gitarren und -Bässen oder akustischen Instrumenten mit Tonabnehmern geeignet; niederohmige Signale von z. B. Keyboards oder aktiven E-Gitarren bzw. -Bässen können ebenfalls verarbeitet werden - mit einem weiten Übertragungsbereich von 20 bis 100.000 Hz.
Neu ist auch die Möglichkeit, Mono- und Stereosignale zu kombinieren, d.h. Effektgeräte mit Monoeingang und Stereoausgang können ohne Einschränkung in den Signalpfad des LEHLE PARALLEL SW II gemischt werden. Der große Dynamikumfang von 122 dB des LEHLE PARALLEL SW II ermöglicht beispielsweise, deinem Gitarrensignal einen 19”-Studioeffekt mit dessen niederohmigem Linepegel hinzuzumischen oder über den Verstärkereffektweg im Pegel angepasste Bodeneffektpedale einzuschleifen. Um die Dynamik deiner Röhrenverstärker voll auszunutzen, wird die Eingangsspannung hinter der Stromversorgungsbuchse gleichgerichtet, gefiltert, stabilisiert und anschließend auf 30 V transformiert.
Der LEHLE-Switch arbeitet mit einem Mikrocontroller und einer intelligenten True-Bypass-Relais-Schaltung mit aktiver Umschaltknackunterdrückung. Er schaltet damit den LEHLE PARALLEL SW II schneller als mechanische Schalter und ist dabei auch noch verschleiß- und geräuschfrei. Der für LEHLE-Produkte charakteristische pilzförmige Soft-Touch-Taster ist im Gehäuse leichtgängig gelagert, wodurch die Kraft deines Fußdrucks durch eine Feder nur indirekt übertragen wird. Die Platine ist somit keiner mechanischen Belastung ausgesetzt, was den LEHLE PARALLEL SW II nahezu unzerstörbar macht und ihm eine lange Lebensdauer verleiht.
Drei Betriebsmodi besitzt der LEHLE PARALLEL SW II, die den Fußtaster entweder als Schalter (latching) oder als Taster (momentary) arbeiten lassen um kurzzeitige oder rhythmische Stuttereffekte zu produzieren. Der dritte Modus bietet eine Mischung aus Betriebsmodus eins und zwei: kurz drücken ist er ein Schalter, lang drücken ein Taster.
Der LEHLE PARALLEL SW II setzt deinem kreativen Potenzial keine Grenzen.

Gehäusedeckel: ceruleen moyen
Gehäuseboden: gris foncé 59
Alle Farben entstammen der Farbenklaviaturen Le Corbusier’s.