Lehle Stereo Volume
Artikelnummer 1025
1-Stereo-Volume-Pedal-guitar-two-amps.png 2-Stereo-Volume-Pedal-guitar-amps-mixing-console.png 3-Stereo-Volume-Pedal-for-keyboards.png
Das Lehle Stereo Volume ist ein verschleißfrei funktionierendes Volumenpedal, das mit einem sehr präzisen Magnet-Sensor ausgestattet ist. Dieser Sensor nutzt den Hall-Effekt, benannt nach Edwin Hall zur Messung der Stärke von Magnetfeldern. Beim Lehle Stereo Volume wird der Hall-Sensor aus deutscher Produktion auf den eingebauten Magneten und den Regelweg des Pedals exakt kalibriert. Das Pedal bewegt nur den Magneten; dessen Abstand wird vom Hall-Sensor gemessen, der dann einen VCA ansteuert.
Der hochwertige Blackmer® Stereo-VCA (= Voltage Controlled Amplifier, also Spannungsgesteuerter Verstärker) aus den USA ersetzt hier das mechanische Potentiometer. Das Prinzip der spannungsgesteuerten Verstärker beruht darauf, dass die Verstärkung durch die vom Hall-Sensor kommende Steuerspannung variiert wird. Dieses Verfahren ermöglicht ein deutlich präziseres Arbeiten als die üblichen mechanischen Potentiometer oder optischen Sensoren der gängigen Volumenpedale, außerdem entfallen das Poti-typische Rauschen oder die umständliche Justierung. Über den gesamten Regelweg überträgt das Lehle Stereo Volume das volle Klangspektrum des angeschlossenen Instruments. Die Eingangs- und Ausgangsimpedanz bleibt immer gleich, dadurch gibt es keine Höhendämpfung wie bei einem Poti. Intern wird die Eingangsspannung des Pedals hinter der Stromversorgungsbuchse gleichgerichtet, gefiltert, stabilisiert und anschließend auf 18 Volt verdoppelt. Dadurch ist es sehr pegelfest und erreicht so einen Gesamtdynamikumfang von 110 dB.
Die Lautstärkeregelung des Lehle Stereo Volume geht von -92 dB bis 0 dB - also von praktisch stumm bis gleich laut. Das Lehle Stereo Volume läuft mechanisch extrem ruhig und gleichmäßig, da es mit Low-Friction-Gleitlagern aus einem Hochleistungspolymer ausgestattet ist und es keinerlei mechanische Übertragung des Pedals an andere Bauteile gibt. Mittels einer Stellschraube lässt sich die Gängigkeit des Pedals sehr genau einstellen.
Das Lehle Stereo Volume kann sowohl ein Signal auf zwei Ausgänge verteilen, als auch zwei Eingangssignale auf einen Ausgang summieren: Wenn nur ein Mono-Signal anliegt, können durch die Split-Funktion zwei verschiedene Signalwege angesteuert werden. Ein ankommendes Stereo- oder Dual-Mono-Signal kann durch die Summierungsfunktion der Kanäle in Mono abgegriffen werden. Für den Einsatz in Studio- oder FOH-Umgebungen, z.B. zur Steuerung von Effekten oder Signalbussen, können beide Ausgänge des Lehle Stereo Volume unsymmetrisch (TS-Klinke) oder symmetrisch (TRS-Klinke) genutzt werden.
 
 
F: Kann das Lehle Mono Volume auch im Effektweg des Verstärker als Master Lautstärke Regler genutzt werden?
A: Aufgrund des hochohmigen Eingangs und niederohmigen Ausgangs ist es möglich, das Lehle Mono Volume vor dem Verstärker oder im Effektloop zu nutzen. Der Effektloop sollte seriell sein oder im Falle eines parallelen auf 100% wet gestellt sein.

F: Was macht ein Impedanzwandler?
A: Der Sound wird aufgefrischt und Sound-Verluste bei Verwendung langer Kabel oder Effektketten werden kompensiert.

F: Wie kann ich den Signalverlust auf meinem Effektboard ausgleichen?
A: Durch Einsatz eines Impedanzwandlers, der für das Instrumentensignal einen hochohmigen Eingang bereitstellt und dieses Signal niederohmig an die Effektsektion ausgibt, welches weniger anfällig für Verluste ist.

F: Was ist der maximale Pegel mit dem das Lehle Stereo Volume arbeitet?
A: Das Lehle Stereo Volume arbeitet mit einem maximalen Pegel von ca. 3 V RMS (ca. +12dBu bei 12 V Versorgungsspannung). Falls ein Keyboard oder Synthesizer wesentlich mehr Ausgangspegel liefert, kann das zu Verzerrungen führen. Verringern Sie in diesem Fall den Ausgangspegel Ihres Keyboards oder Synthesizers.