Little Lehle III
Artikelnummer 1028
1-AB-switch-effectloop.png 2-AB-switch-two-amps.png 3-AB-switch-two-instruments.png 4-AB-switch-tuner-mute.png 5-AB-switch-balanced-signals.png
01-Gold-RS.jpg Goldkontaktierte Relais & Schalter
Das Signal, das von den Tonabnehmern einer E-Gitarre oder eines E-Basses kommt, ist so schwach, dass minderwertige Kabel, kalte Lötstellen oder billige Kontaktmaterialien den Sound hörbar beeinträchtigen. Um diese schwachen Signale verlustfrei schalten zu können, müssen die Kontakte der Schalter aus besonderen Materialien hergestellt sein. In allen Lehle-Switchern werden spezielle goldkontaktierte Relais oder goldkontaktierte Schiebeschalter verwendet, die ein absolut verlustfreies und zuverlässiges Schalten garantieren.
04-No-Hum.jpg keine Brummschleifen
Alle Lehle-Produkte, die keinen LTHZ-Transformer besitzen und dieses Zeichen tragen, schalten die Signalmasse über goldkontaktierte Schalter oder Relais parallel zum Signal. Schaltet man alternativ zwischen Signalquellen hin und her, ohne dass z. B. zwei Verstärker gleichzeitig aktiviert sind, werden so Brumm- oder Nebengeräusche durch Masseschleifen effektiv vermieden.
06-Stereo.jpg Stereo
Viele Effektgeräte haben Stereoausgänge. Oder: Manche Instrumente besitzen zwei Pickup-Systeme, z. B. herkömmliche magnetische Tonabnehmer und Piezo-Typen für einen akustisch klingenden Sound. Diese zweikanaligen Stereo-Signale lassen sich problemlos mit dem entsprechenden Lehle-Equipment verwalten. Alle stereofähigen Lehle-Produkte sind selbstverständlich auch mono zu betreiben.
07-mono-to-stereo-switch.jpg Mono-auf-Stereo-Schalter
Effektgeräte mit Monoeingang und Stereoausgang kannst du ohne Einschränkung in den Signalpfad einbinden.
25-colourkeyboard.jpg Neue Farbpalette
Alle Produkte, die dieses Zeichen tragen, verfügen über eine individuelle Farbenkombination aus „Le Corbusier’s Farbenklaviatur“. Diese Selektion unterstreicht die Funktion des jeweiligen Produkts mit einer angenehmen, matten Haptik.
• True-Bypass-Effektlooper und AB-Schalter
• brumm- und verlustfreies Schalten
• drei verschiedene Betriebsmodi: Latching, Momentary oder Mixed-Mode
• Mono und Stereo kombinierbar
• aktive Umschaltknackunterdrückung

Der LITTLE LEHLE III - das universelle Lehle-Tool zum Schalten und Loopen.
Innerhalb einer Signalkette kannst du mithilfe des LITTLE LEHLE III Effektpedale kurzerhand aus dem Signalweg nehmen oder ein Signal an beliebiger Stelle der Signalkette abgreifen, um z. B. auf ein Stimmgerät umzuschalten.
Er ist auch einsetzbar als Umschalter zwischen zwei Instrumenten auf einen Amp bzw. umgekehrt von einem Instrument zwischen zwei Amps. Die Klangquellen können hierbei sehr vielseitig sein: Signale von Tonabnehmern, Mikrofonen, sogar Line-Outs von Keyboards werden verlustfrei zum gewünschten Verstärker bzw. Recorder geroutet. Alle Klinkenbuchsen sind zu diesem Zweck stereo ausgeführt, auch symmetrische Signale können übertragen werden. Neu ist die Möglichkeit, Mono- und Stereosignale zu kombinieren. Effektgeräte mit Monoeingang und Stereoausgang kannst du ohne Einschränkung in den Signalpfad des LITTLE LEHLE III einbinden.
Der LEHLE-Switch arbeitet mit einem Mikrocontroller und einer intelligenten True-Bypass-Relais-Schaltung mit aktiver Umschaltknackunterdrückung. Er schaltet damit den LITTLE LEHLE III schneller als mechanische Schalter und ist dabei auch noch verschleiß- und geräuschfrei. Der für LEHLE-Produkte charakteristische pilzförmige Soft-Touch-Taster ist im Gehäuse leichtgängig gelagert, wodurch die Kraft deines Fußdrucks durch eine Feder nur indirekt übertragen wird. Die Platine ist somit keiner mechanischen Belastung ausgesetzt, was den LITTLE LEHLE III nahezu unzerstörbar macht und ihm eine lange Lebensdauer verleiht.
Geschaltet wird dabei nicht nur das Stereosignal, sondern auch die Signalmasse. Brummschleifen können dadurch beim Schalten zwischen zwei Amps und beim Verwalten von Effektloops gar nicht erst auftreten.
Neu beim LITTLE LEHLE III sind die drei Betriebsmodi, die den Fußtaster entweder als Schalter (latching) oder als Taster (momentary) arbeiten lassen, um kurzzeitige oder rhythmische Stuttereffekte zu produzieren. Der dritte Modus bietet eine Mischung aus Betriebsmodus eins und zwei: kurz drücken ist er ein Schalter, lang drücken ein Taster.
Somit ist deinem kreativen Potenzial keine Grenze gesetzt.

Gehäusedeckel: blanc ivoire
Gehäuseboden: gris foncé 59
Alle Farben entstammen der Farbenklaviaturen Le Corbusier’s.
 
 
F: Macht es für meinen Sound bzw. die Dynamik einen Unterschied, wenn der Little Lehle II ohne Netzteil eingesetzt wird? In der Bedienungsanleitung steht, man kann das tun, da die Stromversorgung nur für die LEDs ist.
A: Nein, es macht keinen Unterschied, da die Schaltung passiv ist. Der Strom ist tatsächlich nur für die LEDs, die Dynamik wird dadurch nicht eingeschränkt oder verändert.

F: Kann ich den Little Lehle II auch für andere Signale verwenden als passive bzw. aktive Tonabnehmer von Gitarre oder Bass?
A: Kein Problem, mit dem Little Lehle II kann man auch Line-Signale schalten. Da alle Buchsen in stereo ausgelegt sind, funktioniert dies auch verlustfrei z.B. zwischen 2 CD- oder MP3-Spielern. Selbst für schwache Signale von Piezo-Tonabnehmern eignet sich der Little Lehle II.

F: Warum knackt es im Verstärker, wenn ich den Loop aktiviere?
A: Das Umschaltgeräusch kann in der Regel zwei Ursachen haben: das verwendete Netzteil oder einen Gleichspannungsanteil im Audiosignal – ein so genanntes DC-Offset.
Um von vornherein festzustellen, ob das Schaltgeräusch vom Little Lehle II selbst verursacht wird, entfernt man möglichst alle anderen Faktoren aus dem Signalweg. Dazu entfernt man die Stromversorgung des Little Lehle II, verbindet das Instrument mit dem Eingang und den Verstärker mit dem Ausgang des Little Lehle II. Send und Return werden mit einem Patchkabel überbrückt. Das Schaltgeräusch sollte jetzt deutlich reduziert bzw. ganz beseitigt sein, wenn nicht probieren Sie andere Instrumente oder Verstärkerkombinationen.